CITec GmbH
Skip Navigation Links

Unternehmen

Die CITec GmbH ist seit 1999 tätig. Wir haben uns Aufwandsreduzierung und Kosteneinsparung bei der Unterhaltung von Stahlbetonbauwerken - z.B. Brücken, Tunnel, Parkgebäude, Behälter - zum Ziel gesetzt. Unser Leistungsangebot ist auf die zerstörungsfreie Messung und Instandsetzung von Korrosionsschäden an Stahlbeton gerichtet. Dazu setzen wir vorwiegend elektrochemische Methoden ein und kombinieren diese mit klassischen Herangehensweisen für optimale Instandhaltungskonzepte mit dauerhaftem Erfolg.

In einem Forschungs- und Entwicklungsvorhaben haben wir den elektrochemischen Chloridentzug aus Stahlbeton neu definiert sowie neue Werkzeuge für die rechtzeitige und umfassende Feststellung von Korrosion an Stahl in Beton geschaffen. Aus dieser bereits seit 2001 Jahren erfolgreich eingesetzten Technologie wurde ein neues Verfahren zur elektrochemischen, hocheffizienten und schonenden Entsalzung von Sandstein und Mauerwerk entwickelt.

Wir bieten Ihnen innovative und zuverlässige Lösungen auf den Gebieten:
  • Stahlbeton & Stahlbetonkorrosion
  • Betoninstandsetzung
  • elektrochemische Chloridextraktion (patentiertes Verfahren)
  • katodischer Korrosionsschutz
  • Elektrochemie
  • Brückenprüfungen
  • Software Entwicklung


Aktuelles

  • 08.03.2021
    11. Symposium Experimentelle Untersuchungen von Baukonstruktionen an der TU Dresden
    Wir nehmen teil mit einem Fachvortrag zum Thema „Ansätze zur objektspezifischen Ermittlung und Bewertung von KKS-Schutzkriterien“.



Organisationen

Wir engagieren uns in folgenden Organisationen:
  • GfKORR - Gesellschaft für Korrosionsschutz e.V., Arbeitskreis Korrosion im Bauwesen
  • EFC - European Federation of Corrosion – WP11 "Corrosion in Concrete"
  • DIN Normenausschuß für Materialprüfung (NA 062)
  • CEN TC219 WG2 "Cathodic Protection of Steel in Concrete"
  • ICorr – Institute of Corrosion
  • VFIB – Verein zur Förderung der Qualitätssicherung und Zertifizierung der Aus- und Fortbildung von Ingenieurinnen/ Ingenieuren der Bauwerksprüfung